Der erste Dreamliner in Düsseldorf

Galerie

DSC_2818-1
Um 15:32 Uhr landete die Boeing 787-8 nach einem etwa 12 stündigen Flug in Düsseldorf.
9432 Kilometer Luftlinie ist der Flughafen Tokio-Narita entfernt, der von nun an täglich von ANA (All Nippon Airways) angeflogen wird.
Die 787 “Dreamliner” ist in vielerlei Hinsicht flexibel: zum Beispiel bei den sich deutlich sichtbar durchbiegenden Flügeln aus neuartigem Verbundwerkstoff oder der Bestuhlung, die hier in der Langstreckenversion 158 Plätze bietet, aber auch mit bis zu 335 Sitzen für innerjapanische Flüge eingesetzt wird.DSC_2824-1
DSC_2875-1
DSC_2895-1
Wie unter anderem bei Erstflügen üblich wird der Dreamliner von der Flughafenfeuerwehr “getauft”.
DSC_2926-1
DSC_2927-1
Wichtiges Detail der Rolls Royce Trent 1000 Triebwerke: Es wird keine Zapfluft für die Klimaanlage verwendet, wodurch das Risiko eines aerotoxischen Syndroms ausgeschlossen wird. Auch durch weitere Maßnahmen wird der Aufenthalt im Flugzeug deutlich angenehmer, wie größere Fenster als in allen anderen Flugzeugen bisher, höhere Luftfeuchtigkeit und höherer Kabinendruck.
DSC_2945-1
DSC_2946-1
DSC_2990-1
DSC_2994-1
DSC_3000-1
Um 20:04 ging es schließlich zurück nach Japan. Von nun an soll dies täglich um 18:35 mit der Flugnummer NH942 stattfinden.
DSC_3005-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.