Rätselhafter Festplattenschwund

Heute fiel mir auf, dass die Systemplatte meines HTPC randvoll ist, also um genau zu sein: “4,31 GB frei von 111 GB” wird angezeigt.
Wovon? frage ich mich zunächst mal, da ich dort ausschließlich Windows selbst und Programme untergebracht habe.
OK, also sichergestellt, daß mir wirklich ALLES angezeigt wird, auch was versteckt ist und alles im Hauptverzeichnis markiert und Eigenschaften anzeigen lassen…71,6 GB!
Ja, äh…und was ist mit den restlichen 35,09 GB???

Also, laut diesem Beitrag soll der Windows Mediaplayer die Ursache sein. Gecheckt, ist bei mir nicht der Fall.

Nächster Versuch: TreeSize besorgt und gestartet und siehe da, es sind 34 GB in System Volume Information!

Kurze Recherche und der Gewinner ist: die Systemwiederherstellung.

Also Systemsteuerung – System – Erweiterte Systemeinstellungen – Computerschutz – Laufwerk C: auswählen, Konfigurieren und maximale Belegung auf erträgliche 10 GB eingestellt, außerdem die Option “Nur vorherige Dateiversionen wiederherstellen” ausgewählt und schon ist wieder Platz 😀

Der erste Dreamliner in Düsseldorf

Galerie

DSC_2818-1
Um 15:32 Uhr landete die Boeing 787-8 nach einem etwa 12 stündigen Flug in Düsseldorf.
9432 Kilometer Luftlinie ist der Flughafen Tokio-Narita entfernt, der von nun an täglich von ANA (All Nippon Airways) angeflogen wird.
Die 787 “Dreamliner” ist in vielerlei Hinsicht flexibel: zum Beispiel bei den sich deutlich sichtbar durchbiegenden Flügeln aus neuartigem Verbundwerkstoff oder der Bestuhlung, die hier in der Langstreckenversion 158 Plätze bietet, aber auch mit bis zu 335 Sitzen für innerjapanische Flüge eingesetzt wird.DSC_2824-1
“Der erste Dreamliner in Düsseldorf” weiterlesen

Brief an Saturn zum Thema Terrabyte

Lieber Tech-Nick,

da ich Dich für äußerst kompetent in Sachen Technik halte, gehe ich mal davon aus, daß es nicht auf Deinem Mist gewachsen ist, eine TERRABYTE-Festplatte anzubieten, da es Dir sicher bekannt ist, daß die Größeneinheit nichts mit Terra=Erde zu tun hat, sondern sich vielmehr vom griechischen Tera=Ungeheuer herleitet. Also bitte doch Deine Kollegen aus der Werbeabteilung, diesen peinlichen Fehler zu korrigieren 🙂
Ansonsten nur weiter so, Du darfst auch meiner Frau gerne einen riesigen Fernseher verkaufen.